Bekannt für seine aphrodisierenden Eigenschaften, verbessert Ingwer die Verdauung

Ingwer ist am besten für seine aphrodisierenden Wirkungen und seine sexuellen Stimulanzien bekannt! Diese Tugend ist jedoch weit von der einzigen entfernt. Ingwer hat in der Tat mehr als eine Saite an seinem Bogen. Verbesserte Verdauung, Fettverbrennung. Eine der unbekanntesten Tugenden von Ingwer ist sicherlich das, was die Verbesserung der Verdauung betrifft.

Nach einigen Studien besitzt die Wurzel Eigenschaften, die den Stoffwechsel beschleunigen. Außerdem verursacht die Pflanze ein Gefühl der Zufriedenheit bei der Person, die sie regelmäßig konsumiert. Es hat auch brennende Fetteigenschaften, empfohlen für bestimmte Lebensmittelhygiene.

Wissenschaftliche Studien haben sogar gezeigt, dass Ingwer dazu beiträgt, die Darmflora in gutem Zustand zu halten, Fette zu verdauen und den Verdauungstrakt zu beruhigen oder zu entlasten. In 1999 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkannt, dass das Ingwer-Rhizom zur Bekämpfung von Übelkeit und Erbrechen der Schwangerschaft von Nutzen ist.

Tatsächlich spielen die in der Pflanze enthaltenen Gingerole und Shogaole eine wichtige Rolle bei der antiemetischen Wirkung, insbesondere indem sie auf die Verringerung der Bewegungen des Magens einwirken. Die Wurzel könnte daher das Vitamin B6, das schwangeren Frauen generell verschrieben wird, effektiv ersetzen. Ingwer hat auch sehr nützliche entzündungshemmende Eigenschaften. Besonders für diejenigen, die abnehmen möchten, ohne drakonische Diät und ohne Nebenwirkungen. Es wird besonders empfohlen, um den Bauch zu reduzieren, der oft von Entzündungen oder schlechter Verdauung betroffen ist.

Es hilft auch, Fieber zu senken, Schmerzen zu bekämpfen und wirkt antibakteriell und antiviral. Es ist auch und vor allem eine ausgezeichnete Belebung und Belebung des Körpers. Darüber hinaus haben seine aphrodisierenden Eigenschaften die Fähigkeit, den gesamten Körper zu tönen.

Die Verwendung von Ingwer reicht mehr als 5000 Jahre zurück. Es ist eine der am häufigsten verwendeten Pflanzen in der indischen Ayurveda-Medizin. Ingwer wird auch in der Kräutermedizin verwendet und wird bei Verdauungsbeschwerden, Energiemangel, Vitalität oder zur Bekämpfung verschiedener Infektionen empfohlen.

Heute ist die Pflanze Gegenstand von Studien, insbesondere hinsichtlich ihrer möglichen Krebs-Tugenden. Ingwer, Quelle für Mineralien und Vitamine

Ingwer ist reich an Mineralien. Es enthält Mangan, Phosphor und Magnesium. Aber auch Kalzium, Natrium und Eisen. Es ist auch eine Quelle von Vitaminen, da es die Vitamine B1, B2 und vor allem Vitamin B3 enthält. Der frische Ingwer enthält Vitamin C, aber sobald er getrocknet ist, verschwindet dieses Vitamin.

Schließlich ist das Rhizom des Ingwers (unterirdischer Teil des Stammes) sehr stärkehaltig. Es hat auch ein eigenes ätherisches Öl, aber auch Lipide, Proteine ​​und Kohlenhydrate. Der regelmäßige Verzehr von Ingwer ist gut für die Gesundheit. Und insbesondere, wenn Sie es mit anderen Gewürzen wie Kurkuma und Zimt kombinieren.

Wie verzehrt man Ingwer?

Das Ideal ist, 2 5 Gramm des Ingwerrhizoms (getrocknet, so) geteilt in 2 oder 3 mal am Tag zu nehmen.

Aber Sie können es auch als Kräutertee, Urtinktur, Energy-Drinks oder gerieben essen.

QUELLE: http://www.consoglobe.com/bienfaits-insoupconnes-du-gingembre-cg

Wie ist Ihre Reaktion?
Liebe
Haha
Wow
Traurig
Wütend
Sie haben darauf reagiert "Bekannt für seine aphrodisierenden Eigenschaften, Gingem ..." Vor ein paar Sekunden

Hat Ihnen diese Publikation gefallen?

Sei der Erste, der abstimmt

Wie du willst ...

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Senden Sie dies einem Freund